Die Wahrheit stellt sich vor

Universum im Meer

Sei gegrüsst, ich bin die Wahrheit. Ich bin alles, was ist. Ich zeige meine volle Grösse immer im Jetzt, niemals in der Vergangenheit oder der Zukunft. Ich bin nicht fassbar, doch kann man mich überall finden. Jeden Moment zeige ich mich, wie ich bin. Was du davon mitkriegst, liegt an deiner Betrachtung. Obwohl viele denken, dass ich nur eine Seite habe, so bin ich alles, was ist. Ich bin niemals falsch, noch bin ich richtig. Aber ich bin wahrhaftig. Ich bin das, was jeder Einzelne in mir sehen kann und will. Ich bin all gegenwärtig und auch jetzt mit dir. Was du von mir mitbekommst, obliegt deiner Wahl, denn ich bin immer Gegenstand deiner eigenen Erfahrungen und Urteile.

Ich möchte dir hier sagen, dass du mich nicht fest zu halten brauchst. Denn weder bin ich greifbar, noch bin ich starr. Ich bin fliessende Bewegung, pulsierendes Sein. Ich bin für dich, was du aus mir machst, was du von mir denkst, fühlst, siehst und zu wissen glaubst.
Du kannst mich erforschen und hast die Möglichkeit, meine Grösse in dir selbst zu erkennen. Ich werde mich dir offenbaren, wenn du wissen willst, wie umfassend ich bin. Wenn deine Neugier dich öffnet, zeige ich dir, was ich alles vereine.

Ich bin wie der Ozean, dessen Oberfläche du betrachten kannst, in den du eine Zehenspitze oder deinen ganzen Körper eintauchen kannst. Ich zeige dir eine neue Welt, die dir nie wahrgenommene Tiefen präsentiert und führe dich zurück zu dem einzelnen Wasserpartikel, das in allem existiert.
Die Frage ist, wie neugierig bist du um mich umfassend erfahren zu wollen? Jeder sieht mich anders, jeder taucht unterschiedlich tief in mich ein, und doch bin ich immer das, was ich bin.

Dieser Artikel wurde am 13.Juli 2013 von Marina Bär in der Kategorie Aspekte erzählen veröffentlicht.
Es wurden folgende Tags vergeben:

Keine Kommentare