Spass an der Wahl

Draussen ist es heiss, der Wind fegt trocken über die Felder und irgendwie schaffen es die Blumen, trotzdem zu blühen und ihre ganze Schönheit in die Welt zu strahlen. Auch wenn es regnet oder schneit, zeigt sich die Natur von ihrer schönsten Seite. Öffnet man die Augen und mit ihnen auch die anderen Sinne, erkennen wir in allem etwas Wunderbares. Tatsache ist, dass in allem etwas Schönes steckt. Es ist immer vorhanden!
Oft neigen wir dazu, an einem bewölkten Tag vom „schlechten Wetter“ zu sprechen. Weitet man den Blickwinkel weiter aus, erahnt man auch die scheinende Sone hinter der dicken Wolkenschicht.
Nur allzu oft sehen wir an uns selbst nur die grauen Wolken, kämpfen gegen die Stürme und sind davon überzeugt, dass es uns „wirklich“ schlecht geht und wir keine Wahl haben.
Auch in diesen Fällen können wir unseren Horizont, oder anders formuliert das Bewusstsein, erweitern und erkennen, dass all das Schöne und Freudvolle ebenso existiert. Die Frage ist, worauf richte ich meine Aufmerksamkeit? Sie allein haben die Macht auszuwählen, was Sie „sehen“ wollen. Sie entscheiden, ob Sie sich quälend und schleichend durch den Alltag kämpfen oder in Eigenverantwortung dafür besorgt sind, dass es Ihnen gut geht. In diesem Sinne, viel Spass bei der Wahl!

Dieser Artikel wurde am 9.Mai 2011 von Marina Bär in der Kategorie diverse Texte veröffentlicht.
Es wurden folgende Tags vergeben:

Keine Kommentare