Natur, Quelle der Regeneration

Natur

Die Natur repräsentiert die Natürlichkeit des Seins, einfaches Existieren, das freie Leben in seiner physischen Ausdrucksform. Klar, einfach, wunderschön und immer in sich vollendet.

Wenn wir diesen Ort besuchen und dabei bewusst die Verbindung zur Erde fühlen, es geniessen, mit den Füssen den Boden zu massieren und uns dabei von ihm liebkosen zu lassen, dann erwacht in uns die Erinnerung an die eigene Natürlichkeit. Durch das in-Kontakt-sein mit der Natur, das Betreten ihres Raumes, öffnet sich der Raum in uns, der auch Natur ist.

 
Auszeit gleich Selbstzeit

In einer Alltagsrealität, die geprägt ist von Technik, Automation, Geschwindigkeit, Härte, Macht, Verstand, etc. vergessen wir viel zu schnell die eigene Natürlichkeit, das Bedürfnis nach Sein dürfen, Ausdehnung und Entspannung zuzulassen oder mit anderen inneren Bewegungen zu sein. Die eigene Natur kommt zu kurz, und das hat weit mehr Auswirkungen auf die Lebensqualität, als sich manch einer bewusst ist.

Wer sich erlaubt, mit seinen Sinnen die Alltagsbox zu verlassen, um mit ihnen in die Natur einzutauchen, kann erleben, wie sein ganzes System rein gewaschen wird, frei durchspült von der Essenz des natürlichen Seins. Auch du hast die Möglichkeit, dir Zeit für diese effektive Form der Regeneration zu schenken. Bist du es dir Wert?

 
Mit der Natur verschmelzen

Sie belebt den Raum zwischen Himmel und Erde, sie ist das Reich des bedingungslosen Ausdrucks, in dem alles, was ist, nebeneinander existiert. Sie nimmt dich in sich auf, während du aus ihr heraus erblühst, sie streichelt mit dem Wind deine Haut, schenkt dir Luft zum atmen, erleuchtet mit ihrem Licht das Leben, dein Leben. Die Natur berührt dich sanft, wenn du dich in ihr bewegst, sie ist Balsam für Körper und Seele und bringt alles, was aus dem Gleichgewicht geraten ist, wieder in Einklang. Dabei tut sie nichts, sie ist einfach, lebensschöpfende Quelle, Oase des erfüllten Seins. Wenn du sie ehrst, ehrst du dich selbst.
 
 
 
 

Dieser Artikel wurde am 9.September 2015 von Marina Bär in der Kategorie Aktuelles veröffentlicht.
Es wurden folgende Tags vergeben: ,

Keine Kommentare